Share artice.

Artikel - PUCK OFF! Episode 100 - Jubiläum mit Bier, Telefonstreich und Anekdoten

Heiliger Bimbam! Die 100 ist voll! Das hätten sich die Jungs nie erträumen lassen, dass sie das noch erleben dürfen. Seit Frühjahr 2020 wird wöchentlich eine Folge rausgehauen, damit ist es der (selbsternannt) regelmässigste Hockeypodcast des deutschsprachigen Raums. Wer hochstehende Hockeydiskussionen erwartet, der muss ein wenig hin- und herspulen. Es gibt tatsächlich tiefgründige Minuten, die bleiben aber äusserst rar. Dafür wird spontan während den Aufnahmen zwei Personen angerufen, eines ein aktueller NL-Spieler, das andere ein ehemaliger - sie bereuen es noch heute, dass sie das Telefon entgegengenommen haben.
Gebe es Duftpodcasts, würde dieser phasenweise gewaltig stinken, denn an Selbstlob mangelt es nicht. Es ist aber auch eine Zeitreise durch 100 Episoden mit weiteren, zusätzlichen Anekdoten und am Ende werden die Jungs noch richtig sentimental. Okay, vielleicht lag es da auch ein wenig am Gerstensirup. Am Ende wiederspiegelt die 100. Episode aber das, was sie soll: Die Jungs haben einfach Spass und quatschen Müll am Laufmeter. Wer den grössten Müll labert kriegt einen speziellen Helm aufgesetzt. 100% echt, 100% Puck Off - wer sich das nicht antut, hat in seinem Leben sonst auch nichts Besseres zu tun.