Share artice.

Artikel - Unterschiedliche Gemütslagen bei den Schweizer E-Piloten

Beim zweiten E-Prix gaben die Schweizer Piloten ein zwielichtiges Bild ab. Während Edoardo Mortaras Rennbolide nach einem Trainingsunfall nicht rechtzeitig repariert werden und der Genfer deshalb nicht antreten konnte, fiel auch Sébastien Buemi aus. Der Romand küsste – auf Platz 6 liegend – die Mauer und musste forfait geben. Ganz anders die Gemütslage bei Nico Müller: Platz 5 fuhr der Berner Oberländer heraus – sichtlich erleichtert zeigte er sich im Interview.

Nico Müller ist 
«super happy»

Sébastien Buemi nach dem 
punktelosen Saisonstart