Share artice.

Artikel - Starker Keeper, gute Einzelspieler und Pizza-Franky

Je länger die Saison geht, desto mehr mausern sich die New York Rangers zum ernsthaften Stanley-Cup-Anwärter. Wo liegen die Stärken der Rangers? Thomas Roost analysiert das Kader in seiner neusten Kolumne.

Die New York Rangers sind so etwas wie das Team der Stunde in der Eastern Conference. Sie haben jüngst die Tampa Bay Lightning, die Carolina Hurricanes und zweimal die Pittsburgh Penguins besiegt, alles Teams, denen der Gewinn des Stanley Cups zugetraut wird. 

Wie stark sind die Rangers, sind die jüngsten Erfolge mehr als ein «Flash», haben die Rangers die Substanz, Teams wie Pittsburgh, Boston, Tampa, Toronto und Carolina in einer Best of 7-Serie zu bezwingen?

Igor der Beste

Beginnen wir hinten, auf der Goalieposition. Ich meine nicht, dass die Rangers das beste Goalieticket der Liga aufweisen. Die Nummer zwei, Georgiev überzeugt mich nur hin und wieder, er ist eine valable Nr. zwei im Vergleich, gehört aber kaum zu den Top 50% der Nummer-Zwei-Goalies in der NHL. Die Nummer eins hingegen, Igor Shesterkin, ist der bislang beste NHL-Goalie in der laufenden Saison. Er steht mit einer sensationellen Save-Percentage von 93.6% zu Buche. Shesterkin ist ein untypischer Russischer Goalie. Nicht die Beweglichkeit und Akrobatik stehen bei ihm im Vordergrund, sondern seine extrem ökonomischen Bewegungen, die es ihm auch ermöglichen, mit geringem Aufwand sein Positionsspiel zu perfektionieren, er ist zudem ein sehr geduldiger Goalie und liest das Spiel gut.

Top-Spieler und ein «Ticket-Seller»

Die Defense ist individuell gut besetzt mit Adam Fox, dem Norris Trophy Winner 2021, Jacob Trouba, K’Andre Miller, Ryan Lindgren und dem hoch talentierten Braden Schneider. Auch bei den Forwards müssen sie den Vergleich mit den Topteams nicht scheuen. Mika Zibanejad ist nach wie vor top und Chris Kreider ist auf dem Weg zu einer 50-Tore-Saison! Daneben unterhält uns «Bread Man», Artemi Panarin, er gehört zu den besten «Ticket-Sellers» der Liga! Die Jungstars Lafrenière und Kakko konnten die hohen Erwartungen noch nicht ganz erfüllen, werden aber in jeder Saison ein Stück besser. 

Die Wiedervereinigung

Bei der jüngsten Tradedeadline hingegen, haben die Rangers nicht für die grossen Schlagzeilen gesorgt. Die Zuzüge von beispielsweise Andrew Copp und Frank Vatrano wurden – vor allem im Falle von Vatrano – sehr zurückhaltend kommentiert. Ein interessantes Detail am Rande dieser Trades: Sie führte zur Wiedervereinigung der US U18-Goldmedaillenhelden Jacob Trouba, Andrew Copp und Frank Vatrano. Ich erinnere mich an diese WM in Brno, allerdings wurde Vatrano an dieser WM in einer völlig anderen Rolle eingesetzt, als er sich später im Profieishockey profiliert hat. Die beiden Neuzuzüge haben bis jetzt voll eingeschlagen. Copp mit mehr als einem Scorerpunkt pro Spiel und Vatrano mit 5 Toren in 7 Spielen!

Vatrano stammt aus einer Pizzabäckerfamilie aus dem Raum Boston, scheint leicht untersetzt zu sein, ist kein besonders eleganter und auch kein schneller Läufer, zudem ziemlich klein gewachsen. Aber…. «he can shoot the puck!» - seine Schussqualität ist schlicht und einfach Weltklasse und vor allem dank dieser Qualität hat er sich bislang in der NHL halten können. Pizza-Franky ist mir seit seiner Zeit als AHL-Topskorer irgendwie ans Herz gewachsen und wie es bislang scheint: Offensichtlich ein Schnäppchentrade für die New York Rangers. 

Die Rangers, Ausgabe 21/22: Vom Aussenseiterkandidat mausern sie sich in Richtung Geheimfavorit.


Thomas Roost

Thomas Roost ist seit 1996 NHL-Scout für den Central Scouting Service und verfolgt die beste Liga der Welt hautnah.  Für MySports ist Roost als NHL-Experte & Co-Kommentator im Einsatz. In seiner wöchtenlichen Kolumne «Roosts Ramblings» schreibt er über Themen aus der NHL und der grossen Hockey-Welt.

https://www.thomasroost.com I Twitter: @thomasroost

Roots Ramblings - 
Weitere Kolumnen